Corona-Massnahmen: Probebetrieb mit Zertifikat

Seit dem 20. Dezember 2021 gelten erneut verschärfte Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie. Dies hat auch Auswirkungen auf den Probebetrieb und Veranstaltungen von Jugendformationen:


Probebetrieb und Veranstaltungen im Innenbereich:

  • keine Kapazitätsbeschränkung für Proben
  • Keine Zertifikatspflicht für Personen unter 16 Jahren
  • Covid-Zertifikatspflicht für Personen ab 16 Jahren (nur Geimpfte oder Genesene, 2G)
  • Beschränkung auf 2G+ für Personen ab 16 Jahren, die ein Blasinstrument spielen (weil die Maske während dem Musizieren nicht getragen werden kann): Zusätzliche Testpflicht für alle, deren vollständige Impfung, Auffrischimpfung oder Genesung länger als vier Monate zurückliegt
  • Maskentragpflicht (Schutzmaske tragen, bis man am Platz sitzt und musiziert)
  • Alter der Maskentragpflicht unterscheidet sich nach Kanton
  • Schutzkonzept erarbeiten und umsetzen
  • Wirksame Lüftung
  • Einhaltung von allgemeinen Hygienemassnahmen


Probebetrieb im Aussenbereich:

  • Einhaltung von Abstandsregeln (1.5 Meter)
  • Erhebung von Kontaktdaten und 14 Tage aufbewahren
  • Schutzkonzept erarbeiten und umsetzen
  • Einhaltung von allgemeinen Hygienemassnahmen
  • Durchführung auf abgrenzbarem Areal
  • Beschränkung auf 2G oder 3G – dann entfällt die Einhaltung der Abstandsregel


Veranstaltungen im Aussenbereich:

  • maximal 300 Personen (bei Veranstaltungen mit mehr als 300 Personen besteht Covid-Zertifikatspflicht 3G und weiterführende Massnahmen müssen umgesetzt werden)
  • Durchführung auf abgrenzbarem Areal
  • Einhaltung von 1.5 m Abstand (nicht notwendig, wenn Beschränkung auf 3G oder 2G)
  • Schutzkonzept erarbeiten und umsetzen
  • Einhaltung von Hygienemassnahmen
  • Es darf nicht getanzt werden


Der Luzerner Kantonal-Blasmusikverband erstellte für die Vereine ein Musterschutzkonzept. Der Schweizer Jugendmusikverband stellt dies für die Jugendsektionen mit kleinen Anpassungen zur Verfügung:

Musterschutzkonzept